Coronakrise: Die Überseeische Soziale Sicherheit begleitet Sie auf Ihrem Weg

Während die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 in Kraft gesetzt worden sind, passt auch die Überseeische Soziale Sicherheit ihre Dienstleistungen an. Hier finden Sie die Maßnahmen, die wir beschlossen haben, um Ihnen weiterzuhelfen.

Impfung gegen COVID-19

Sind Sie in Belgien wohnhaft?

Laut der belgischen Impfstrategie wird in Belgien aufgrund der Wohnsitzadresse (die Staatsangehörigkeit ist hier nicht wichtig) und der Arbeitslage (tätig in Belgien) geimpft. Wenn Sie in Belgien wohnhaft sind, werden Sie von der Behörde eine Ausladung zum Impfen in einem Impfzentrum in der Nähe Ihres Wohnsitzes erhalten. Diese Impfung ist kostenlos.

Sind Sie nicht in Belgien wohnhaft?

Normalerweise ist die Impfung gegen COVID-19 in allen Ländern kostenlos. Sollten Ihnen dennoch Kosten angerechnet werden und sollten Sie der Überseeischen Sozialen Sicherheit mit einer zusätzlichen Versicherung für medizinische Versorgung beigetreten haben, können Sie mit einer Erstattung in Höhe von 75% der Impfkosten rechnen.

Sind Sie Mitglied der Überseeischen Sozialen Sicherheit mit Anspruch auf eine aufgeschobene Krankenpflegeversorgung, werden Sie keine Erstattung bekommen, weil diese Rückzahlung (noch) nicht durch die belgische Pflichtkrankenversicherung vorgesehen wurde.

Haben Sie der Überseeischen Sozialen Sicherheit nicht beigetreten, sollen Sie sich über die Impfstrategie in Ihrem Wohnsitzland erkundigen oder der Überseeischen Sozialen Sicherheit beitreten.

Haben sie Fragen?

Auf der Kontaktseite dieser Website können Sie lesen, wie Sie uns telefonisch, per E-Mail oder im Büro erreichen können.

Informationen über COVID-19

Weitere Informationen zu COVID-19 finden Sie auf der Coronavirus-Website des FÖD Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt.

Besuche nur nach Vereinbarung

Im Allgemeinen bearbeitet die Überseeische Soziale Sicherheit Ihre Anträge per E-Mail oder Telefon. Das ist für alle sicherer und spart Ihnen Zeit.

Falls nötig, können Sie uns trotzdem besuchen, aber nur nach Vereinbarung. Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie +32 2 509 90 99 an.

Sicherheitsregeln vor Ort

Um Ihre Sicherheit und die unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, bitten wir Sie, bestimmte wesentliche Sicherheitsregeln zu befolgen:

  • Beachten Sie den empfohlenen Sicherheitsabstand (1m50),
  • Tragen Sie immer eine Maske,
  • Kommen Sie allein. Wenn Sie begleitet werden müssen, z.B. für ein Gespräch, teilen Sie das bitte dem Beamten, den Sie besuchen, im Voraus mit,
  • Kommen Sie zur vereinbarten Zeit, um Warteschlangen zu vermeiden,
  • Folgen Sie den Anweisungen, die Ihnen von unseren Mitarbeitern vor Ort gegeben werden.

Der Empfangsbereich wurde neu organisiert, um ausreichende Hygiene- und Distanzbedingungen zu gewährleisten.

Kommen Sie mit dem Auto? Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Maske tragen, sobald Sie Ihr Auto verlassen: Der Ausgang vom Parkplatz führt zum Gebäude des Bahnhofs Brüssel-Süd, wo das Tragen einer Maske Pflicht ist.

Um ein Dokument abzuholen oder abzugeben, ist ein Termin nicht erforderlich

Zu beachten! Sie brauchen keinen Termin zu vereinbaren, um ein Zertifikat oder Dokument abzuholen oder abzugeben! In diesem Fall sind Sie von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr willkommen.

Bitte reichen Sie Ihre medizinischen Kosten über das Online-Formular ein

Ab jetzt können Sie Ihre medizinischen Kosten über das Online-Formular(neues Fenster) einreichen.

Auf der Seite Gesundheitspflege finden Sie weitere Informationen zu diesem Online-Formular.

Haben Sie noch Fragen? Konsultieren Sie bitte die Kontaktseite auf dieser Website.

Haben Sie Schwierigkeiten, Ihre Beiträge zu zahlen?

Haben Sie aufgrund der sozioökonomischen Folgen des Coronavirus COVID-19 Schwierigkeiten, Ihre Beiträge (allgemeine Regelung oder Zusatzversicherung) zu bezahlen?

Als Arbeitgeber oder als Privatperson können Sie einen Zahlungsaufschub für Ihre Beiträge beantragen. Die in der Regelung vorgesehene Zeit dieses Aufschubs beträgt 6 Monate nach dem entsprechenden Beitragsmonat. Sie müssen keine Verzugszinsen zahlen.

Um von dieser Maßnahme zu profitieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Sind Sie ein individuelles Mitglied und möchten Ihre Mitgliedschaft bei der Überseeischen Sozialen Sicherheit vorübergehend unterbrechen? Kein Problem. Senden Sie Ihre Anfrage per E-Mail an overseas@onss.fogv.be.

Wann die Krise vorbei ist, nehmen Sie Ihre Mitgliedschaft einfach wieder auf, ohne Wartezeit bei der medizinischen Versorgung, auch wenn die Unterbrechung länger als 2 Monate dauert. Sie müssen Ihre Mitgliedschaft jedoch innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung der Isolation in dem Land durch Covid-19. In dem Sie Ihre Tätigkeit ausüben, wiederaufnehmen. Senden Sie dazu einfach eine Anfrage an die untenstehende E-Mail-Adresse.

Unsere Mitarbeiter werden in diesem Fall auf Ihre Fragen antworten und Sie über die bestmögliche Lösung Ihrer individuellen Lage beraten. Bitte nehmen Sie dazu mit der Dienststelle Kundenkontakt auf, indem Sie sich schriftlich an die Folgende Adresse wenden : overseas@onss.fogv.be.

Zeitweilige Arbeitslosigkeit

Die Überseeische Sozialversicherung hat keinen Bereich Arbeitslosigkeit.

Arbeiten Sie normalerweise außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), aber sind Sie wieder zurück in Belgien und können derzeit nicht an Ihren Auslandsposten zurückkehren? Dann können Sie das System der zeitweiligen Arbeitslosigkeit aufgrund von höherer Gewalt infolge der Coronakrise nutzen. Um dies möglich zu machen, muss Ihr Arbeitgeber Ihre Mitgliedschaft bei der Überseeischen Sozialen Sicherheit vorübergehend aussetzen und Sie im belgischen Unternehmen registrieren.

Lesen Sie die FAQ in der Rubrik Informationen – COVID-19 auf der Homepage der LfA-Website(neues Fenster).

Erhöhung der Leistungen am 1. März 2020

Sie sollten diesen Monat über die Post Auskunft über die Indexierung der Leistungen erhalten. Wegen der Aktualität stellen wir diese Information auf unserer Website zur Verfügung.

Die Leistungen im Rahmen der Regelung der überseeischen sozialen Sicherheit werden gemäß der Entwicklung der Lebensunterhaltskosten durch die Schwankungen des Gesundheitsindexes indexiert. Der Durchschnitt des Gesundheitsindexes der vier letzten Monate hat am 29/02/2020 den Schwellenindex erreicht.

Demzufolge wird der Bruttobetrag der Leistungen am 01/03/2020 um 2% erhöht.

Nach oben